Biomethan

Was ist Biomethan und wie wird es gewonnen?

Mit Biomethan als Treibstoff lassen sich alle wesentlichen Emissionen im Vergleich zu Diesel deutlich reduzieren. Sei es der CO2- und NOx-Ausstoß oder die Feinstaubbelastung. Biomethan wird aus Biogas hergestellt und ist der heimische, erneuerbare Bruder des (russischen) Erdgases. Damit schont Biomethan nicht nur die Umwelt – auch bleibt mit Biomethan unser „Benzingeld“ in Österreich!

Biomethan wird aus Biogas hergestellt. Biogas entsteht, wenn organisches Material unter Luftabschluss umgebaut wird. Aus zB. biogenen Abfällen, eigens angebauten Energiepflanzen, Reststoffe auf dem Acker oder in der Lebensmittelindustrie sowie Gülle und Mist aus der Nutztierhaltung entsteht Biogas und ein hochwertiger organischer Dünger.

Neben Biomethan kann aus Biogas auch Strom und Wärme (gleichzeitig) erzeugt werden. Das organische Material kann teilweise im Vorfeld zur Gewinnung einer Reihe von Naturprodukten herangezogen werden.

Biogas besteht aus ca. 50 – 70 % Methan und 30 – 50 % aus CO2. Das Gas muss daher auf mind. 96 % Methananteil aufbereitet werden, damit es mit Erdgas gleichwertig ist. Die derzeitigen Aufbereitungstechniken schaffen eine Reinheit von über 99%. Detailinfos: ARGE Kompost & Biogas Österreich

Kreislauf

 

Reichweiten_Rand

Biomethan als Multitalent

Biomethan kann vielfältig eingesetzt werden, wie z.B.:

  • im Verkehr
  • zur Erzeugung von Strom und Wärme (gleichzeitig)
  • zu Heizzwecken

Der Energieträger ist CO2 neutral und daher für jeden interessant, die CO2 einsparen wollen.

 

 

 Interessenten sind z.B.:

  • preis- und umweltbewusste Autofahrer
  • Industrie und Gewerbe
  • Heizwerke (Grundlast über BHKW)
  • Wohnbau zur Beheizung und auch Stromerzeugung
  • Hotels zur Beheizung und auch Stromerzeugung
  • Thermen und Schwimmbäder Beheizung und auch Stromerzeugung
  • Krankenhäuser Beheizung und auch Stromerzeugung
  • Gemeinden und Kommunen für Beheizung und Stromerzeugung ihrer Verwaltungsgebäude, Schulen, Kindergärten, Schwimmbäder usw.
  • etc.

 Gas Tanken

Die Zahl der Gastankstellen hat in den vergangenen Jahren stark zugenommen. Heute gibt es in Österreich rund 180 öffentlichen Tankstellen mit Gas-Zapfsäulen, dazu kommen private und Betriebstankstellen wie die Biomethantankstellen in Rechnitz (Bgld) oder Schlitters (T). Leicht zu finden sind die Tankstellen mit div. Apps wie zB. das Tankstellen-App von Škoda.

Wird vorab Erdgas getankt, kann dieses nachträglich in Biomethan bilanziell teilweise oder ganz umgewandelt werden. Sie entscheiden selbst wie hoch der Anteil an Biomethan sein soll. Das genauere Prozedere ist mit den Biomethan-Anbietern vorab zu besprechen.